All for Joomla All for Webmasters
deen

Maiübung - Wasserentnahme offenes Gewässer

Aufgrund von Muttertag konnte unsere monatliche Übung im Mai nicht wie gewohnt am ersten Sonntag stattfinden, sondern musste verschoben werden. Neuer Übungstermin war der 22. Mai 2016.

Pünktlich um 09:00 Uhr starteten wir.

 

Zu Beginn standen die Besprechung organisatorischer Punkte auf der Tagesordnung. Anschließend begaben wir uns direkt zum Übungsobjekt. Hauptziel war es an diesem Sonntagmorgen eine in einer der Sandgruben der Firma Resch verunfallte Person aus ihrem Pkw zu befreien und den durch den Unfall entstandenen Fahrzeugbrand zu löschen. Aufgrund der Fusionierung der Verbandsgemeinden Wittlich-Land und der Verbandsgemeinde Wittlich-Land, kann es dazu kommen, dass wir in diese Sandgrube auch zu Einsätzen gerufen werden.

Da es in der Sandgrube keinen Unterflurhydranten gibt, aus denen die Feuerwehr in den überwiegenden Fällen das Löschwasser bezieht, musste auf einen der dortigen Weiher ausgewichen werden und somit das Löschwasser aus einem, wie es in der Feuerwehrsprache bezeichnet wird, "offenen Gewässer" gefördert werden. 

Die Feuerwehr bezieht ihr Löschwasser wie oben beschrieben in der Regel aus Unterflurhydranten bzw. Oberflurhydranten. Wird nun Wasser aus einemoffenen Gewässer gefördert, so muss eine sogenannte Saugleitung vom offenen Gewässer zur Tragkraftspritze aufgebaut werden. Hier unterscheidet sich die Übung mit Förderung aus einem offenen Gewässer zu einer Übung mt Wasserförderung aus einem Unter-/Oberflurhydranten.

Um diesen Aufbau der Saugleitung noch einmal zu vertiefen und zu festigen wurden zunächst Gruppen gebildet, die abwechselnd nur die Wasserförderung vom offenen Gewässer bis zur Tragkraftspritze und somit den Aufbau einer Saugleitung übten.

Darauffolgte schließlich die eigentliche Übung mit dem verunfallten Fahrzeug und der Rettung des Insassen.

Nach der anschließenden konstruktiven Kritik gings zurück ins Feuerwehrgerätehaus, wo die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt und beim gemütlichen Grillen die Kameradschaft gefördert wurde.

 

Wir danken an dieser Stelle der Firma Resch ganz herzlich dafür, dass wir in der Sandgrube üben und uns somit auf einen möglichen Einsatz gezielt vorbereiten konnten.

! Für alle Interessierten. Die nächste Übung der Einsatzabteilung findet am Sonntag den 04.Jun 2016 statt. Kommt einfach vorbei. !

Ihr wollt der Feuerwehr Minderlittgen etwas gutes tun und die Kameradschaft genießen, aber ncht aktiv in der Einsatzabteilung tätig werden? Kein Problem! Dann werdet einfach Fördermitglied! Nähere Informationen gibt es bei Carsten Nellen (0172/9342452) oder Torsten Konrad (06571/951197).

 
     
 
     
 
     
 
     
 

 

Drucken

UNSERE SIRENEN

Die seit einigen Jahren auf dem
Dach des Feuerwehr Gerätehaus
und der Gemeindehalle in
Minderlittgen installierten
Sirenen werden regelmäßig
überprüft. An jedem zweiten
Samstag im Monat werden die
Sirenen um ca. 12:50 Uhr für einen
Probealarm ausgelöst.

 

MINDERLITTGEN

Minderlittgen in der Eifel ist eine
Ortsgemeinde im Landkreis
Bernkastel-Wittlich in
Rheinland-Pfalz.
Sie gehört der Verbandsgemeinde
Wittlich-Land an. Wikipedia
Fläche: 8,19 km²
Bevölkerung: 681 (31. Dez. 2014)